Dr. Antje Wessels


geb. 1967
Studium der Klassischen Philologie in Berlin, Cambridge und Freiburg i.Br. Promotion in Klassischer Philologie an der Universität Heidelberg ("Ursprungszauber. Zur Rezeption von Hermann Useners Lehre von der religiösen Begriffsbildung", Berlin/ New York: DeGruyter 2003). 1995-1998 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt "Nachleben der Antike" (Universität Heidelberg). 1999-2004 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Archiv für Antikerezeption in der deutschsprachigen Literatur nach 1945. Seit 2004 Habilitationsstipendium der FU Berlin und assoziiertes Mitglied des SFB 626 mit einem Projekt zur "Ästhetisierung der Gewalt in den Tragödien Senecas".


    Bücher

  1. Ursprungszauber. Zur Rezeption von Hermann Useners Lehre von der religiösen Begriffsbildung. Berlin/ New York: De Gruyter 2003 (= Religionsgeschichtliche Versuche und Vorarbeiten, Bd. 51).

  2. Hrsg.: B. Seidensticker: „Erinnern wird sich wohl noch mancher an uns ...“. Studien zur Antikerezeption, hrsg. von A. Wessels, Bamberg: Buchners 2003.

  3. Mithrsg.: Mythos Sisyphos, hrsg. von B. Seidensticker und A. Wessels, Leipzig: Reclam 2001.

  4. Mithrsg.: Kunerts Antike. Eine Anthologie, hrsg. von B. Seidensticker und A. Wessels, Freiburg: Rombach 2004.


    Artikel

  5. Aischylos/ A. Amymone/ A. Dike-Drama/ A. Diktyulkoi/ A. Isthmiastai/ A. Kerkyon/ A. Kerykes/ A. Kirke, in: Das griechische Satyrspiel, hrsg. von B. Seidensticker u.a., Darmstadt: WBG 1999, S. 88-160. 203-212.

  6. Zur kulturwissenschaftlichen Bibliothek Warburg als institutioneller Realisation von Warburgs Konzept der Kulturwissenschaften, in: Disciplining Classics - Altertumswissenschaft als Beruf (= Aporemata. Kritische Studien zur Philologiegeschichte, Bd. 6), hrsg. von G. W. Most, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2002, S. 169-190.

  7. Zur Überlieferung der ,Phoenissen‘ des Euripides (P. Berol. 21169 verso)/ Die Didaskalien der Jahre 341 bis 339 v. Chr. (IG II/III2 2320, col. II) , in: Die griechische Klassik. Idee oder Wirklichkeit, hrsg. von W.-D. Heilmeyer u.a., Mainz: von Zabern 2002, S. 529-532.

  8. Seneca: Daten und Lebenszeugnisse, in: Durs Grünbein, Seneca. Thyestes, hrsg. von B. Seidensticker, Frankfurt a.M.: Insel 2003, S. 141-163.

  9. Ikaros in der griechischen und lateinischen Literatur. In: Der Ost-Westliche Ikarus. Kunst im geteilten Deutschland, hrsg. von der Winckelmann-Gesellschaft Stendal 2003, 13-15.

  10. Über Freiheit und Grenzen poetischer Mythengestaltung, in: Mythenkorrekturen. Zu einer paradoxalen Form der Mythenrezeption, hrsg. von Martin Vöhler und Bernd Seidensticker in Zusammenarbeit mit Wolfgang Emmerich. Berlin/ New York: Walter de Gruyter, 2005, S. 165-180.

  11. Literatur und Geschichtswissenschaft. Rolf Hochhuths „Julia oder Der Weg zur Macht“. In: Poetica. Zeitschrift für Sprach- und Literaturwissenschaft 37, 2005, S. 211-238.

  12. Theater und Realität in der römischen Kaiserzeit. In: Ästhetische Erfahrung: Gegenstände, Konzepte, Geschichtlichkeit, hrsg. vom Sonderforschungsbereich 626, Berlin 2006.

  13. Distanzierte Emotionen – Vergilrezeption in Sasha Waltz’ Inszenierung von Purcells Dido and Aeneas. In: Grenzgänge der Kunst(wissenschaften): Sasha Waltz’ Choreographie Dido & Aeneas, hrsg. vom Sonderforschungsbereich 626, Berlin 2006.



    Lexikonartikel

  14. Art.: Alkäische Verse/ Glykoneus/ Ionicus/ Ithyphallikus/ Lekythion/ Pentameter/ Penthemimeres, in: Metzlers Literatur Lexikon, hrsg. v. Dieter Burdorf, Stuttgart: Metzler (im Druck)


    Übersetzungen

  15. Übersetzungen der lateinischen und griechischen Texte in: "Ich bin Judith". Zur Rezeption eines mythischen Stoffes. Hrsg. von Marion Kobelt-Groch. Leipzig 2003, 51f.155.


    e-mail

    welcome